Freizeit und Tourismus rund um Tuttlingen

Schwarzwald, Bodensee und Donautal

Der Schwarzwald

Heimat der schönsten Deutschlandklischees 

Es gibt einzelne Orte, die man als Besucher in Deutschland gesehen haben sollte: den Reichstag in Berlin, das Hofbräuhaus in München, die Märchenschlösser des schrägen Königs Ludwig II. Aber eine Region ist ein unbedingtes „Must“: der Schwarzwald!

Die Heimat der weltberühmten Kuckucksuhren, des Bollenhuts, der legendären Schwarzwaldhäuser und der Kirschtorte, ist heute eine moderne Kulturlandschaft, Mekka der Mountainbiker, eines der größten Wandergebiete Deutschlands und hat mit dem Europa-Park, das deutsche Gegenstück zu Disneyworld.

Die mehr als 11.400 Quadratkilometer große Ferienregion an der Grenze zu Frankreich und der Schweiz verdankt ihren Namen dem höchsten Mittelgebirge in Deutschland. Die  Berge des Schwarzwalds ragen so hoch auf wie in keinem anderen Mittelgebirge. Die beiden Naturparke im Schwarzwald sind jeder größer als Mallorca und machen zusammen weit mehr als die Hälfte der Region aus.

In aller Welt gilt der Schwarzwald als eine spannende Mischung aus modernem Kulturland, Lebens- und Freizeitraum von Millionen von Menschen und wild gebliebenen Naturlandschaften: Langgezogene Waldberge, sonnige Bergweiden, grüne Gipfel, Panorama-Aussichten auf die französischen Vogesen im Westen und die Schweizer Alpen im Süden  wechseln sich hier ab mit tief eingeschnittenen Flußtälern, mit kleinen Fachwerkstädtchen und heimeligen Dörfern. Kurorte wie Baden-Baden und Badenweiler sind seit Jahrzehnten weltbekannt, die „Green City“ Freiburg wird noch heute überragt vom filigranen Sandstein-Turm des Münsters. Seit dem Mittelalter gilt er vielen als der „schönste Turm der Christenheit“. 

Am Westrand des Schwarzwaldes wachsen Reben, deren Weine in den großen Wein-Guides und in den Weinkellern von Genießern in aller Welt zu finden sind.

Der Herbst ist hier die Zeit der Weinfeste und der „Strauß-Wirtschaften“. Mit bunt geschmückten Reisigbesen signalisieren die Weinbauern, dass sie jetzt eigenen Wein ausschenken und dazu Speisen aus der eigenen Küche und dem eigenen Keller auftischen. Man sitzt zusammen, trinkt Wein, isst Sauerkraut, Schäufele, Bauernbrot und Flammkuchen.

Wenn in den Rebbergen am Westrand des Schwarzwaldes die letzten Weintrauben geerntet werden, fallen oben schon die ersten Flocken. Und wenn am Oberrhein schon wieder die ersten Frühlingsblüher ihre Glöckchen in die Sonne  richten, ziehen am Feldberg noch die Snowboarder und Pistenenthusiasten ihre Spuren in den Schnee.

Mehr als 170 Skilifte, drei Biathlon-Anlagen, gut 1350 Kilometer gespurte Langlaufloipen, rund 250 Kilometer präparierte Abfahrtspisten, mehr als 20 zertifizierte Sprungschanzen und geräumte Winterwanderwege ohne Zahl – der Schwarzwald ist ohne Übertreibung auch eine Winterwunderwelt.

Quelle: Schwarzwald Tourismus, www.schwarzwald-tourismus.info

 

 

Der Bodensee

Mehr als ein Sommerflirt

Der Bodensee ist zu jeder Jahreszeit ein echtes Sehnsuchtsziel. Das Farbenspiel des Sees, die zum Greifen nahen Berge, eine Fülle von Freizeitangeboten und Entdeckungstouren in die Länder ringsum vermischen sich zu einem Urlaubsgefühl, das einfach süchtig macht.

An nur einem Tag kann man in Deutschland an der Seepromenade flanieren, die hügelige Landschaft der Schweizer Seeseite per Rad erkunden, in Österreich die Aussicht vom Bregenzer Hausberg Pfänder genießen und im Fürstentum Liechtenstein durchs Kunstmuseum streifen.

Kompass der Möglichkeiten

In traumhafter Fotokulisse sammeln Urlauber am Bodensee außergewöhnliche Momente.Rund um den See gibt es spannende Museen, zahllose Schlösser und Gärten, Bergbahnen, Freizeitparks und jede Menge Bäder. Mit dem Schiff oder bei einer Bahnfahrt mit Seeblick wird auch das Hinkommen zum Erlebnis.

Lebensgefühl deluxe

Der Bodensee steht für unverfälschte Lebensqualität. Allein der Blick über den See zu den Bergen ist ein Fünf-Sterne-Genuss, egal ob aus der Suite oder vom Zeltplatz aus. Weiße Segel sprenkeln im Sommer die Wasserfläche. Und auch kulinarisch holt der See die Sterne vom Himmel.

Gärten mit Tradition

Gartenprofis gab es auf der Gemüseinsel Reichenau schon vor 1.200 Jahren. Ein gutes Händchen fürs Grüne und Bunte beweist seit Generationen auch die gräfliche Familie Bernadotte, die die Insel Mainau zu einer Pilgerstätte für Blumenfreunde macht. Die schönsten grünen Ziele am See haben sich übrigens unter dem Namen „Bodenseegärten" zusammengeschlossen.

Blau-grüne Freizeitarena

Für Stubenhocker ist der Bodensee nichts. Viel besser als Däumchen drehen: auf den Bodensee-Radwegen Strecke machen, im Kanu entlang der Ufer paddeln oder auf einem der vielen Premiumwanderwege durch Reben und über Hügel spazieren.

Familienspaß ohne Grenzen

Außergewöhnliche Spielplätze, tolle Skipisten für die ganze Familie, Freizeitparks und ganz viel Platz zum Planschen machen den Bodensee zum Lieblingsziel von Kindern und ihren Bespaßern. Auch Tierbeobachtungen stehen hoch im Kurs – Wasservögeln, Wildschweinen und Bisons kommt man hier ganz nah. Und die Berberäffchen vom Salemer Affenberg schnappen sich das Popcorn direkt aus der ausgestreckten Hand.

Bädertour und Fastenkur

Im Moor entspannen, in heißen Quellen baden oder den Kreislauf beim Treten im eiskalten Wasser in Schwung bringen: Wer im Alltag den Kampf gegen eingerostete Gelenke immer wieder verliert, hat am Bodensee zu jeder Jahreszeit beste Karten für einen Neustart. Bei Slowfood oder Fastenküche, bei Massagen oder langen Spaziergängen: Am Bodensee kommen Körper, Geist und Seele wieder ins Lot.

 

Vier Länder – Ein See – Eine Region

Ein Meer der Möglichkeiten!

Umgeben von wunderschöner Landschaft und unberührter Natur bildet der Bodensee, Europas drittgrößter Binnensee, den gemeinsamen Mittelpunkt der Region. Egal, ob jung, junggeblieben oder Familie, ob es ruhig angegangen werden soll oder sportliche Ambitionen vorliegen – die einzigartige Vierländerregion Bodensee inmitten von Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein bietet für jeden eine spannende Angebotsvielfalt, unvergessliche Ferienerlebnisse inklusive!

 Copyright: Fotograf Achim Mende, Bildnachweis: Internationale Bodensee Tourismus GmbH

www.bodensee.eu

 

Das Donautal

Im Land der Donauwellen

Donaubergland. Wandergenuss pur in der „Region der 10 Tausender“ und im Oberen Donautal – das versprechen die Premium- und Qualitätswege im Donaubergland ganz im Südwesten der Alb. Wie eine süße Versuchung liegen seit vergangenem Sommer die neuen „DonauWellen“ in dieser traumhaften Landschaft mitten im Naturpark Obere  Donau. Im Auf und Ab der typischen Landschaft des Donauberglandes zwischen den höchsten Bergen und dem wohl spektakulärsten Tal der Schwäbischen Alb umspülen die „DonauWellen“-Premiumwege die drei eindrucksvollsten und ersten Qualitätswege  der Schwäbischen Alb, den Donauberglandweg, den Donau-Zollernalb-Weg und den Albsteig/HW1.

Natürlich Fernsehen auf Fernwanderwegen

Wer sich gerne mal für ein paar Tage eine Auszeit nimmt und auf Fernwegen unterwegs ist, für den bietet der Donauberglandweg alles, was man sucht. Den „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ mit seinen vier Tagesetappen kann man ideal an einem verlängerten Wochenende wandern. Jeden Tag bietet sich auf dem Donauberglandweg eine andere grandiose Landschaftskulisse der Schwäbischen Alb mit im wahrsten Sinne atemberaubenden Aussichten bis in den Schwarzwald, den Hegau und die Schweizer Alpen.

Drei Qualitätswege und fünf Premiumwege

Wer dagegen mal spontan eines Halbtages- oder Tageswanderung machen möchte mit einem geziemenden Abschluss in einem Ausflugslokal, der findet mit den neuen Premiumwanderwegen die passenden „Sahnestücke“ im Wanderbuffet des Donauberglandes. Denn die drei Qualitätswanderwege im Donaubergland werden seit Neustem sprichwörtlich umspült von den „DonauWellen“. Fünf neue Top-Rundwanderwege mit garantierter Premiumqualität locken als „leckere“ Rundtouren an der Donau, an den Traufkanten der Südwestalb und über den Hochflächen des Berglandes.

Wanderfreundliche Gastgeber bieten in familiärer Atmosphäre nicht nur wohlige Ruhe für müde Wandererbeine und deftige regionale Gerichte für ausgehungerte Wanderermägen, sondern auf Wunsch auch Gepäck- und Personentransferservice. Attraktive Wanderpauschalen laden zu ein paar Tagen aktiver Erholung in einer der unbestritten schönsten Landschaften Deutschlands.

Quelle: Donaubergland GmbH

www.donaubergland.de