Menü

Minimal Invasive Chirurgie in der Medizintechnik

Anbieter für Minimal Invasive Chirurgie rund um die Medizintechnik

Filters

15 Anbieter für Minimal Invasive Chirurgie gefunden

Minimal Invasive Chirurgie in der Medizintechnik

Minimal Invasive Chirurgie

Bei der minimalinvasiven Chirurgie (abgekürzt als MIC) wird ein sehr kleiner Einschnitt verwendet, um in die Körperhöhle der Brust (Thorakoskopie) und der Bauchhöhle (Laparoskopie) einzudringen, um Kameras, Lichtquellen und chirurgische Instrumente einzuführen und eine chirurgische Videoanzeige in der darunter liegenden Körperhöhle durchzuführen . Grundsätzlich kann jeder Patient vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen minimalinvasiv in der Bauchhöhle oder in der Brust operiert werden. Die Behandlung reicht von angeborenen Brust- und Bauchdeformitäten (Leber / Gallenblase, Blinddarm, Rektum) bis hin zu Fehlbildungen des Harnsystems und Tumorerkrankungen (einige Tumoren).

Im Vergleich zu Operationen mit großen Schnitten sind die Vorteile der Endoskopie als minimalinvasive Chirurgie bekannt. Der Chirurg hat hier jedoch auch Einschränkungen: Die konventionelle mechanische Kraftübertragung mit Kabeln oder Schubstangen ist sehr gering, insbesondere bei Verwendung von flexiblen oder abgewinkelten Instrumenten ist diese Reibung hoch. Es kann die Grenzfläche und tiefere Gewebeschichten beschädigen. Heutzutage können chirurgische Eingriffe, bei denen nur minimaler Druck auf den Patienten ausgeübt wird, perkutan (minimalinvasive Operation, MIS) oder durch natürliche Körperöffnungen (endoskopische Operation am natürlichen Port) durchgeführt werden. Diese chirurgischen Techniken bringen den Patienten enorme Vorteile und stellen gleichzeitig die Chirurgen und die Medizintechnik vor große Herausforderungen.

Bisher sind die neuen Konzepte der minimalinvasiven Chirurgie wie "NOTES" (Natural Orifice Endoscopic Surgery), SILS (Single Incision Laparoscopic Surgery) und SPA (Single Port Entry) nicht wirklich in die pädiatrische Chirurgie eingetreten. Nach der Einführung der Laparoskopie und Thorakoskopie ist jedoch eine immer stärkere Einschränkung des chirurgischen Zugangs, insbesondere im Kindesalter, immer wichtiger geworden. Vorläufige Ergebnisse zeigen, dass die sogenannte Einzelschnittoperation Vorteile hat. In diesem Fall kann eine laparoskopische Operation nur durch einen kleinen Einschnitt im Bauchnabel durchgeführt werden. Zu den Vorteilen gehören die Reduzierung postoperativer Wundschmerzen, eine schnellere Genesung und bessere kosmetische Ergebnisse. Mit der Einrichtung von Operationen mit nur einem Trokarkanal, auch in der Kindheit, rückt das Ziel einer narbenfreien Operation näher.

 

Jetzt Mitglied werden!

Treten Sie dem Weltzentrum der Medizintechnik bei und vernetzen Sie sich im größten Medizintechnik-Cluster Deutschlands.

Mitglied werden