CAD / CAM

Die Abkürzung CAD steht für Computer Aided Design (engl., computergestützter Entwurf), CAM für Computer Aided Manufacturing (engl., computergestützte Herstellung). Als neue Planungs- und Herstellungsmethoden eignen sich CAD und CAM in besonderer Weise in der Medizintechnik für die in den letzten Jahren enorm gestiegenen Anforderungen an Rationalität und Ökonomie der industriellen Massenproduktion. Computer-aided manufacturing (CAM) bezeichnet die Verwendung einer von der CNC-Maschine unabhängigen Software zur Erstellung des NC-Codes und ist ein Teilaspekt der Fertigungstechnik bzw. Arbeitsvorbereitung in Unternehmen der Medizintechnik. CAD/CAM-Anwendungen dienen sowohl der Entwicklung des Produkts als auch der Programmierung der Fertigungsprozesse. CAM-Software greift auf die in CAD-Software erstellten Modelle und Baugruppen zurück.