Menü

Anbieter Gefässchirurgie in Medizintechnik

>> Weitere Informationen zu Gefässchirurgie

Die Gefäßchirurgie ist ein Zweig der Chirurgie, der die Chirurgie zur Behandlung von Gefäßerkrankungen wie Krampfadern oder Gefäßstenosen umfasst. Eine der Aufgaben der Gefäßchirurgie besteht beispielsweise darin, einen Bypass zu erstellen. Die Gefäßchirurgie ist ein Zweig der Chirurgie, der die Erkennung und chirurgische Behandlung von Erkrankungen des Gefäßsystems (einschließlich Gefäßschäden und Missbildungen) sowie die Nachsorge und Rehabilitation umfasst. Gefäßchirurgische Verfahren umfassen die chirurgische Behandlung von Gefäßerkrankungen und -verletzungen durch plastische Chirurgie, insbesondere die chirurgische Behandlung von Hauptarterien einschließlich der Bauchaorta und peripheren arteriellen Kreislaufstörungen sowie die chirurgische Behandlung von peripheren und zentralen Venen.

Andererseits ist die Koronararterienoperation traditionell eine Herzoperation. Ein typischer chirurgischer Eingriff in der Gefäßchirurgie besteht darin, einen Gefäßbypass für periphere arterielle Verschlusskrankheiten einzurichten oder eine Prothese für Aneurysmen außerhalb des Gehirns einzusetzen. Die Gefäßchirurgie umfasst auch die chirurgische Behandlung von Atherosklerose an den Blutgefäßen, die das Gehirn versorgen (wie die Halsschlagader), um einen Schlaganfall zu verhindern. Darüber hinaus werden in der Gefäßchirurgie Dialyse-Shunts (Kurzschlussverbindungen zwischen arteriellen und dialysepflichtigen Venen) eingesetzt.

Kooperationspartner

Zusammen mit unseren Partnern, setzen wir uns seit Jahren für die Stärkung und Attraktivität unserer Wirtschafts- und Arbeitgeberregion ein.

Mehr Reichweite. Mehr Bekanntheit. Mehr Kontakte.

Werden Sie jetzt Mitglied und vernetzen Sie sich im größten Medizintechnik-Cluster Deutschlands.

Mitglied werden