Implantate / Prothesen

Als Implantat bezeichnet man jedes zum dauerhaften bzw. langfristigen Verbleib in den Körper eingebrachte künstliche Material oder Produkt. Implantate werden vor allem zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Die Funktionen von solchen Implantaten sind dabei vielfältig. Implantate in der Medizintechnik haben die Aufgabe, Körperfunktionen zu unterstützen oder zu ersetzen. Je nach Funktion werden sie auch als implantierte Prothese bezeichnet. Bekannte Vertreter sind zum Beispiel Implantierbarer Kardioverter-Defibrillator (ICD),  Herzschrittmacher (HSM), Stents und Gefäßprothesen, Cochleaimplantat,  Retina-Implantat (Sehprothese),  Tiefe Hirnstimulation. In der Zahnmedizin finden Zahnimplantate als Befestigungsanker für künstliche Zähne, Brücken oder Gebisse Anwendung. In der Unfallchirurgie verwendete Medizintechnik Materialien zur operativen Behandlung von Knochenbrüchen (Osteosynthese). In der Neurochirurgie findet Medizintechnik in Form von Implantaten bei individuelle Schädelrekonstruktionen aus Titan als Knochenersatz für Schädeldefekte nach Trepanation oder Resektion Anwendung.