Menü

Anbieter Kryotherapie in Medizintechnik

>> Weitere Informationen zu Kryotherapie

Kryotherapie ist eine medizinische Behandlung, die auf Erkältung basiert. Kryotherapie (altgriechisches Kryogen, deutsches Eis, Frost) oder Kältetherapie bezeichnet die Verwendung eines Kältestimulans zur Erzeugung einer therapeutischen Wirkung. Bei lokaler Anwendung der Kältetherapie (normalerweise unter Verwendung eines bestimmten Mediums, z. B. einer Kühlpackung für die physikalische Therapie oder flüssigen Stickstoffs für die Kryochirurgie) und der systemischen Kältetherapie (normalerweise ohne Hautkontakt, z. B. Kaltlufttherapie oder Kaltlufttherapie). Gewebeschäden, die durch Kontakt mit kaltem Wasser verursacht werden, sind eine nachteilige Wirkung der Kryotherapie (eine ideale Rolle in der Kryochirurgie).

Kryotherapie ist schmerzlos und besonders sanft für Patienten. Nebenwirkungen werden selten berichtet, können aber wie jedes medizinische Verfahren auch in seltenen Fällen auftreten. Beispielsweise können an der Einstichstelle leichte Schmerzen oder Nebenwirkungen auftreten. Der Vorgang dauert ein bis zwei Stunden, und der Patient muss etwa drei Tage im Krankenhaus bleiben, um im Krankenhaus beobachtet zu werden. Viele verschiedene Medien (Objekte) können verwendet werden, um eine lokale Kryotherapie durchzuführen. All dies führt schließlich zu einer Abkühlung des Gewebes aufgrund der Wärmeableitung. Die möglichen Kühlmittel unterscheiden sich in ihrer eigenen Temperatur, Nutzungsdauer und Anwendungsbereichen.

Kooperationspartner

Zusammen mit unseren Partnern, setzen wir uns seit Jahren für die Stärkung und Attraktivität unserer Wirtschafts- und Arbeitgeberregion ein.

Aussteller werden im „Weltzentrum der Medizintechnik“

Werden Sie Teil des größten Medizintechnik Cluster Deutschlands und profitieren Sie von einer starken Gemeinschaft.

Mitglied werden