Tuttlingen – Im Rahmen des von der BIOPRO Baden-Württemberg koordinierten MDR-Soforthilfe-Programms des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg bildet die MedicalMountains GmbH Konsortien für weitere zwei produktgruppenspezifische klinische Literaturauswertungen.

Ausgeschrieben sind aktuell:

  • L29: Produkte für die Osteosynthese (Fixateure intern/extern)
    Das Osteosyntheseverfahren beschreibt die operative Stabilisierung einer Fraktur mit Fixationselementen. Beim Einsatz eines internen Fixateurs werden die Knochenenden operativ zusammengebracht und mit Platten oder Schrauben fixiert. Bei komplizierten
    Brüchen in Kombination mit einer offenen Wunde werden die Frakturstücke mittels einer starren oder flexiblen Apparatur (2.8. llizarov-Ringfixateur) von außen (externer Fixateur), welche an den Knochen angebracht ist, fixiert. Die Fixationselemente (intern/extern) werden aus gewebefreundlichen Werkstoffen (z.B. Edelstahl- und Titanlegierungen), in für den Einsatz optimierter unterschiedlicher Formgebung, Steifigkeit und Dimensionierung, hergestellt.
  • L30: Fangysteme
    Zur Extraktion von Fremdkörpern aus Gefäßen oder Hohlorganen, beispielsweise zur Entfemung von Nephroliten aus der Niere werden entsprechende, diesem Zweck entsprechende Medizinprodukte eingesetzt. Sogenannte Fangschlingen oder Fangkörbchen unterschiedlicher Geometrien ermöglichen eine atraumatische Entfernung der beschriebenen Fremdkörper.

Medizintechnik-Unternehmen aus Baden-Württemberg, die sich als Konsortialpartner an der gemeinschaftlichen Literaturauswertung beteiligen möchten, können sich bis zum 30. April bei der MedicalMountains GmbH melden.

Zwei weitere Konsortien sind aktuell in Bearbeitung und noch offen für Anmeldungen:

  • L21: Arterienklemmen
    Die Produktgruppe der Arterienklemme definiert sich aus generischen, metallischen Arterienklemmen, welche zum vorübergehenden Fassen und Halten durchtrennter oder zu durchtrennender Blutgefäße eingesetzt werden und den Risikoklassen 1 gemäß der Definition 2.3 für “Wiederverwendbares chirurgisches Instrument” (Anhang VIII, Kapitel 1) und der Regel 6 (Anhang VIII, Kapitel 3) angehören.
  • L22: Sterilcontainer
    Die Produktgruppe der Sterilcontainer definiert sich aus generischen Sterilcontainern, daher vorgefertigte formsteife Sterilbarrieresysteme für OP-Besteck (im Sinne Lagerung und Transport), welche Teil des Sterilgutkreislaufs im Krankenhaus sind.

Bitte beachten Sie, dass sich an den Konsortien nur Medizintechnik-Unternehmen aus Baden-Württemberg beteiligen können.
Die Projektbeteiligung pro Produktgruppe beträgt für Konsortiumsteilnehmer 300 € (zzgl. MwSt.). Nachträgliche Käufer mit Unternehmenssitz in Baden-Württemberg können die fertig erstellte Literaturauswertung für 840 € (zzgl. MwSt.) erwerben. Unternehmen außerhalb Baden-Württembergs können die Literaturauswertungen nach Fertigstellung für 1.500 € (zzgl. MwSt.) beziehen.

Weitere Informationen finden Sie hier .

zum Originalartikel