Tuttlingen – Von Produktionshygiene über sterile Auslieferung bis hin zur Aufbereitung: Ein Seminar-Dreiklang beschäftigt sich vom 15. bis 17. Juni mit verschiedenen Aspekten der Reinheit von Medizinprodukten, den normativen Vorgaben und dem praktischen Tun. Referent ist Klaus Frösel (Medical Device Services GmbH).

“Wichtige Aspekte bei steril ausgelieferten Medizinprodukten” stehen bei dem ersten Seminar am 15. Juni im Fokus. Die Teilnehmer erhalten einen vollständigen Überblick über alle bei sterilen Medizinprodukten zu beachtenden Aspekte und – anhand vieler Beispiele – einen Einblick in den fachlichen Hintergrund, unter anderem zu den Themen Zweckbestimmung, Risikomanagement, Reinraum, Reinigung, Verpackung, Sterilisation und Biokompatibilität. “Was heißt sauber? Wie kann ich saubere Medizinprodukte erreichen? Wie stelle ich langfristig eine reproduzierbare Sauberkeit sicher?” Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es in dem Seminar “Reinheit von Medizinprodukten: Produktionshygiene, Produktreinigung und Überwachung”. Um die “Aufbereitung von Medizinprodukten” dreht sich alles schließlich am 17. Juni. Das sehr praxisorientierte Seminar informiert u.a. über rechtliche Anforderungen und aktuelle Änderungen (einschl. DIN EN ISO 17664 2nd/3rd edition und RDS 007), Aufbereitungsvorgehensweisen und -verfahren, Anforderungen an die Aufbereitungsanweisung und hygienisches Produktdesign.

Zur Anmeldung:

15.06.2021: Wichtige Aspekte bei steril ausgelieferten Medizinprodukten

16.06.2021: Reinheit von Medizinprodukten: Produktionshygiene, Produktreinigung und Überwachung

17.06.2021: Aufbereitung von Medizinprodukten — DIN EN ISO 17664 (2nd/3rd edition), RDS 007

Bitte beachten Sie, dass die Seminare ausschließlich in Präsenz in Tuttlingen geplant sind.

zum Originalartikel