3D-Druck Metall (SLM)

Wie funktioniert das Selektive Laserschmelzen (SLM)?

Beim selektiven Laserschmelzverfahren zur Herstellung dreidimensionaler Metallteile handelt es sich prinzipiell um ein Schweißverfahren. In der grundlegenden Funktion ist SLM also direkt verwandt mit den bekannten Elektroden- oder Schutzgas-Schweißverfahren. Die Unterschiede: Statt eines Lichtbogens dient bei SLM ein Laser als Wärmequelle, der das in Pulverform vorliegende Metall in einer inerten Atmosphäre verschweißt. Als Schutzgas wird reines Argon verwendet. Der Schweißprozess läuft zur Stabilisierung unter Vakuum ab. Das selektive Laserschmelzen zählt zu den additiven Fertigungsverfahren und ist umgangssprachlich auch als 3D-Druck Metall bekannt.

Besonderheiten 3D-Druck Metall bei VMR

Wir bei VMR sind seit einem halben Jahrzehnt mit der Technik vertraut. Bereits vor der Herstellung Ihrer Teile beraten wir Sie gerne bzgl. additiv gerechter Konstruktion und Topologieoptimierung. Anschließend an den Bauprozess werden unsere Bauteile mittels Strahlverfahren nachgearbeitet. Wir bieten außerdem eine Wärmebehandlung, sowie spanende Nachbearbeitung an. Zu guter Letzt können Sie Ihre Bauteile in unserer Qualitätssicherung messen und überprüfen lassen. Ob Prototyp oder Serienteil, wir bedienen Sie gerne!

Materialien:

  • Titan Ti6Al4V
  • Edelstahl 1.4404
  • Aluminium AlSi10Mg
  • Werkzeugstahl 1.2709
  • Inconel IN718