Anbieter & Produkte

Anbieter für Passivierung und Waschen von Medizinprodukten

1 - 13 von 13 Ergebnisse

Filteranlagen
MAW Werkzeugmaschinen GmbH
Passivierung von Werkstücken
add'n solutions GmbH & Co.KG
Healthcare & Medical Assemblies
PAYER International Technologies GmbH
Sonderanfertigungen
Rudolf Storz GmbH
Reinigung von Werkstücken
add'n solutions GmbH & Co.KG
Automation / Nullpunktspannsysteme
GF Machining Solutions GmbH
Elektropolieren
SOGA Gallenbach GmbH

1 - 11 von 11 Ergebnisse

Passivierung und Waschen aus dem Bereich Montage & Verpacken - Dienstleistungen für die Medizintechnikproduktion

Passivierung und Waschen Produkte und Dienstleistungen aus den Kategorien Passivierung und Waschen von Medizinprodukten in der Medizintechnik oder anderen Healthcare-nahen Branchen .

Passivierung von Medizinprodukten, Passivierung in der Medizintechnik, Waschen von Medizinprodukten, Waschen in der Medizintechnik, Auswaschen von Medizinprodukten, Auswaschen in der Medizintechnik

Waschen und Passivieren sind beide entscheidende Teile des Edelstahlherstellungsprozesses. Bei beiden Verfahren wird verdünnte Säure verwendet, um alle nicht-passiven Verunreinigungen zu entfernen. Während der Säurephase wird das Teil in eine Lösung getaucht, die eine bestimmte Menge Salpetersäure enthält. Diese Lösung lässt man dann eine gewisse Zeit stehen. Sobald die Säure die nicht-passiven Verunreinigungen gelöst hat, wird das Teil dann gewaschen.

Der Passivierungsprozess wird typischerweise unter Verwendung eines Salpetersäurebades bei Temperaturen im Bereich von Umgebungstemperatur bis 160 Grad F durchgeführt. Es ist wichtig zu beachten, dass Salpetersäure extrem korrosiv ist und zu Gesundheitsproblemen wie Atemproblemen führen kann. Flusssäure ist gefährlicher und kann schwere Verbrennungen und Osteoporose verursachen. Neben der Entfernung des freien Eisens verringert die Passivierung auch den Bedarf an laufender Wartung und Reparatur.

Die Passivierung ist ein Prozess, der freies Eisen aus Edelstahl entfernt, indem die Bildung einer dünnen Oxidbarriere gefördert wird. Advanced Plating Technologies, ein in Milwaukee, Wisconsin, ansässiges Unternehmen, verwendet Salpetersäure und Zitronensäure, um diesen Prozess durchzuführen. Die vollautomatisierten Systeme des Unternehmens verbessern die Produktivität und Produktqualität, reduzieren Abfall und verbessern die Betriebssicherheit. Es trägt auch dazu bei, die Einhaltung der strengen Anforderungen der Food and Drug Administration und anderer Aufsichtsbehörden sicherzustellen.

Passivieren und Waschen sind zwei wichtige Schritte im Korrosionsschutzprozess. Der erste Schritt besteht darin, sicherzustellen, dass der Edelstahlartikel ordnungsgemäß gereinigt wird. Die Reinigung ist ein guter Weg, um sicherzustellen, dass das Edelstahlteil frei von Verunreinigungen ist. Wenn Sie jedoch keine Zeit oder kein Geld haben, um Ihre Küche zu reinigen, können Sie einen professionellen Reiniger verwenden, der den gesamten Schmutz von der Oberfläche entfernt. Es schützt auch Ihre Geräte und andere Ausrüstung.

Edelstahloberflächen erfordern möglicherweise eine regelmäßige Passivierung, insbesondere in Meeresumgebungen. Edelstahlprodukte, insbesondere Edelstahlspülen, müssen nach einer bestimmten Nutzungsdauer möglicherweise passiviert werden. Das Hinzufügen einer Natriumdichromatschicht auf der Metalloberfläche erhöht die Oxidationsbeständigkeit des Produkts und schützt es vor Rost. Ein Bad in Salpetersäure wird jedoch nicht für alle Edelstahlteile empfohlen.

Die Passivierung ist ein kritischer Schritt im Korrosionsschutzprozess. Während neue Edelstahlbehälter passiviert werden, müssen bereits hergestellte Behälter zuerst gewaschen werden. Der Prozess des Waschens ist wesentlich, da er für den Korrosionsschutz des Metalls wesentlich ist. Dies ist ein Muss für ein neues Schiff. Während des Reinigungsvorgangs ist die Oberfläche frei von Verunreinigungen. Außerdem muss es gründlich gereinigt werden.

Vor der Passivierung muss das Metallbauteil gründlich gereinigt werden. Das Passivieren erfordert neben dem Reinigen auch das Waschen. Sobald die Oberfläche sauber ist, ist sie einsatzbereit. Anschließend muss das Material eine Reihe von Schritten durchlaufen. Nach Abschluss des Prozesses wird die Metallkomponente einem zweiten Schritt unterzogen. Der zweite Schritt ist eine Wäsche. Der Prozess sollte abgeschlossen sein, bevor er den nächsten Schritt erreicht.

Jetzt Firma eintragen

Werden Sie selbst digitaler Aussteller im Online-Portal der größten und bekanntesten MedTech Cluster Region Deutschlands und informieren Sie die Welt der Medizintechnik über Ihre Produkte und Dienstleistungen sowie über News, Events und Karrieremöglichkeiten.

Mit einem ansprechenden Online-Profil, helfen wir Ihnen dabei sich professionell auf unserem Portal sowie in Google und in den sozialen Medien virtuell zu präsentieren.

Firma eintragen
cd