Menü

Radiologie in der Medizintechnik

Anbieter für Radiologie rund um die Medizintechnik

Filters

3 Anbieter für Radiologie gefunden

Radiologie in der Medizintechnik

Radiologie

Die Radiologie ist eine medizinische Spezialität, bei der im Wesentlichen bildgebende Verfahren zur Erkennung von Krankheiten eingesetzt werden. Bildgebende Verfahren umfassen Röntgenstrahlen, Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT), Ultraschall und andere Inspektionsmethoden. Neben der Diagnose werden auch Strahlentherapiemethoden wie Strahlentherapie und Behandlung eingesetzt. Radiologen sind hochspezialisierte Experten, die sich hauptsächlich mit bildgebender Diagnostik befassen. Aber was genau bedeutet das? Was ist Radiologie? Was macht der Radiologe? Der nächste Artikel beantwortet dies und stellt Radiologen vor.

Röntgenstrahlen sind die älteste Technik in der Radiologie und werden auch von anderen Ärzten verwendet. Bereits im 19. Jahrhundert begannen Ärzte, Röntgenstrahlen zu verwenden. Die Röntgentechnologie hat sich bis heute weiterentwickelt, und die digitale Aufzeichnung von Röntgenbildern ist zu einem Standardverfahren in der Radiologie geworden. Es ist eine der Säulen der diagnostischen Radiologie. Am häufigsten ist eine Röntgenuntersuchung der Brustorgane. Während des Röntgenprozesses dringt der Röntgenstrahl in den menschlichen Körper ein und wird vom dahinter liegenden Detektor aufgenommen. Dies ermöglicht die Aufzeichnung statischer Bilder von Knochen und inneren Organen. Zum Beispiel kann es auch verwendet werden, um Lungenerkrankungen in Röntgenaufnahmen des Brustkorbs zu erkennen. Bei der Verwendung von Röntgenstrahlen ist der menschliche Körper Strahlung ausgesetzt. Das Krankheitsrisiko ist daher jedoch sehr gering.

Die diagnostische Radiologie umfasst die Erkennung von Krankheiten. Es umfasst verschiedene nicht-invasive Bildgebungstechniken. Die Bereiche Nuklearmedizin und Strahlentherapie sind eng mit dem Bereich der Radiologie verwandt, haben sich jedoch in Deutschland zu eigenständigen Bereichen entwickelt.

Die diagnostische Radiologie umfasst die Neuroradiologie und die pädiatrische Radiologie als Teilbereiche. Es gibt andere Schwerpunkte wie die interventionelle Radiologie. Der Strahlenschutz und die Auswirkungen der Strahlenexposition auf den menschlichen Körper sind auch für die Ärzteschaft wichtig. Die interventionelle Radiologie umfasst minimalinvasive diagnostische und therapeutische Maßnahmen, die durch bildgebende Verfahren permanent kontrolliert werden: beispielsweise eine Hochgeschwindigkeits-Perforationsbiopsie von Weichteilen und Knochen unter der Kontrolle der Computertomographie

Jetzt Mitglied werden!

Treten Sie dem Weltzentrum der Medizintechnik bei und vernetzen Sie sich im größten Medizintechnik-Cluster Deutschlands.

Mitglied werden